Telegram Messenger und die Bot API - Teil 2

Im ersten Teil - Telegram Messenger und die Bot API - bin ich auf einige Grundlagen eingegangen wie man einen Telegram-Bot einrichtet und diesen nutzt um sich Nachrichten, Informationen und sonstiges bequem auf sein Handy Handy zu schicken. Da sich dieses Werkzeug als äußerst praktisch erwiesen hat, habe ich mich dazu entschlossen den vorherigen Beitrag nochmal aufzugreifen und etwas aufzubohren sprich zu erweitern.

Es geht darum nicht mehr bloß irgendwelche Informationen zu einem vordefinierten Zeitpunkt zu erhalten, sondern vereinfacht gesagt in mehr oder weniger direktem Kontakt mit seinem Backend zu treten. Hier ein Beispiel wie man seinem Messenger-Bot beibringt auf eure Nachrichten zu reagieren. Um das Ganze relativ kurz und knackig zu halten werde ich hier nur die Einrichtung des Webhooks und das Verarbeiten eines Kommandos mit einem einfachen PHP-Script erklären. Bei allem weiteren was Programmierung angeht sind der eigenen Kreativität keine Grenzen mehr gesetzt. ;-)

Wie in Teil 1 schon erwähnt gibt es in der Dokumentation der Telegram Bot-API die Funktion setWebhook. Diese nutzt man um dem eigenen Telegram-Bot zunächst mitzuteilen wohin in Zukunft empfangene Nachrichten gesendet werden sollen. Hier übermittelt man einmalig u.a. eine URL zum Script auf eurem Server, welches die Nachrichten verarbeiten soll.

Der einmalige Aufruf (z.B. über den eigenen Browser) zur Einrichtung sieht dann wie folgt aus, wobei <HIER BOT-TOKEN> durch euren eigenen Auth-Token zu ersetzen ist. Gleiches gilt für den Parameter URL.

https://api.telegram.org/<HIER BOT-TOKEN>/setWebhook?url=https://www.meineseite.de/msg_receive_89572953227abdkjln438902.php&max_connections=5&allowed_updates=["message"]

Möchte man nicht nur Messages empfangen sondern auch jede andere Benachrichtigung (siehe Telegram Dokumentation) so lässt man den allowed_updates-Parameter einfach weg oder erweitert diesen um die jeweiligen Events.

Aus Sicherheitsgründen empfiehlt es sich das Script für die Verarbeitung in einen Unterordner zu packen, der einen "exotischen" Namen trägt, den man nicht erraten kann, oder gleich das Script so zu nennen. In meinem Beispiel heißt das PHP-Script:
msg_receive_8957295322$!p7abdkjln438902.php

Jetzt wo die Einrichtung des Webhooks klar ist, legen wir das besagte Script auf unserem Server an. Da Telegram die Status-Meldung per JSON-Object (JSON-serialized) an den Server schickt, müssen wir diese zunächst eingegen nehmen. Danach wandeln wir das JSON-Object in ein Array um.

$request = file_get_contents('php://input');
$request = json_decode($request, true);

if(!$request || !isset($request['message'])){
     //request ungültig
}else{
     //soweit sogut! hier nachricht auswerten
     //Hier Nachricht auswerten und dem User antworten.
}

Um sich einen Überblick zu verschaffen welche Informationen im Array liegen kann man dieses z.B. per $output = print_r($request, true); zurückgeben lassen und $output in eine Datei oder Datenbank auf dem Server schreiben.

In diesem Beispiel sind aber nur 3 Informationen interessant. Die Absender-ID, Benutzername und der Inhalt der Nachricht. Diese speichern wir in jeweils einer Variablen zwischen, für bessere Übersichtlichkeit:

$absender_id = $request['message']['chat']['id'];
$benutzername = $request['message']['chat']['username'];
$nachricht = strtolower(trim($request['message']['text']));

Im nächsten und letzten Schritt wird der Switch durchlaufen und wenn das Kommando bzw. die Nachricht bekannt ist (z.B. "Hello World") dann wird eine passende Antwort generiert und dem Benutzer per Telegram geschickt. Schickt man dem Bot also über Telegram "Hello World", antwortet dieser mit "hello <username>! how are u? ;)". Der Code dazu sieht dann so aus:

$answer = "";
switch ($msg)
{
     case "hello world":
          $answer = "hello ".$username."! how are u? ;)"; break;
}

if (strlen($answer)>0)
{
     //Antwort an User schicken; siehe Part 1
     $request = TELEGRAM_URL;

     $request = str_replace("<ID>", $chat_id, $request);
     $request = str_replace("<TEXT>", urlencode($answer), $request);

     $response = @file_get_contents($request);
     $positive_answer = "{\"ok\":true";
     $telegram_sent = (substr($response, 0, strlen($positive_answer)) == $positive_answer);
}

Die Switch-Anweisung kann nun um beliebige cases und Funktionen erweitert werden.

Der Code an sich ist sicherlich nicht perfekt, aber ich hoffe leicht verständlich und es hilft als kleinen Einstieg in die Materie.

Viel Spaß beim proggen! :)

Zuletzt bearbeitet: 7. Juni, 2018
Tags: , , , , , , , , ,

Verwandte Beiträge

Hinzufügen von Website-Icons für iPhone, iPad und Android-Geräte

So ziemlich jeder Webseitenbetreiber hinterlegt im Wurzelverzeichnis seiner Webseite ein Favicon. Diese kleine Grafik wird dann im Browser-Tab oben neben dem Namen der Webseite angezeigt, genauso wie beim setzen eines Bookmarks bzw. Lesezeichens. Manch einer vergisst jedoch, dass inzwischen etliche Benutzer vorwiegend mit Mobilgeräten bzw. Smartphones wie iPhone, iPad oder Android-Smartphones und Tablets im Internet [...] Weiterlesen »


Telegram Messenger und die Bot API

Telegram ist im Prinzip ein Messenger ähnlich Whatsapp oder Threema , kostenlos und leicht zu bedienen. Ich möchte nicht sagen das dieser besser oder schlechter ist als andere Messenger, allerdings gefällt mir die Telegram Bot API sogut, dass ich an dieser Stelle ein kleines Tutorial dazu schreiben möchte. Aber zunächst ein paar Randinformationen. Telegram ist [...] Weiterlesen »


App des Tages: Mekorama

Die heutige App des Tages heißt Mekorama! Bewege einen Roboter durch über 50 Level. Grafisch ansprechend aufbereitet ist dieses Spiel ein echter Knaller, nicht umsonst steht die App schon seit einiger Zeit in den Top 10 der Download-Charts und hat schon allein im Android-Appstore knapp 40.000 fast durchweg 5-Sterne Bewertungen. Neben den bereits integrierten liebevoll [...] Weiterlesen »


Rezeptbuch-App - Rezepte verwalten, teilen und mehr

Mit der Rezeptbuch-App kannst du deine Rezepte komfortabel verwalten. Erstelle deine eigene wundervolle Rezeptsammlung mit leckeren Ideen zum Kochen, Braten, Grillen und Backen. In der aktuellen Version (iPhone, iPad und Android) der Rezeptbuch-App wurde ein eigener Backup-Dienst integriert. Nun ist es möglich, neben einem Backup deiner Rezepte in der iCloud (iOS) bzw. Google-Drive (Android), die [...] Weiterlesen »


3 Gründe warum es App-Entwickler nicht einfach haben

Aus gegebenem Anlass heute mal ein kleiner Beitrag aus der Sektion "Nicht ganz so ernst gemeinte Beiträge". Hier nun einige Überlegungen warum es App-Entwickler heute schwieriger haben, als noch vor einigen Jahren. Eines vorweg: Wer in diesem Beitrag einen Hauch von Ironie und Sarkasmus findet, darf ihn behalten! ;-) Problem 1: Die Masse an Apps [...] Weiterlesen »